Logo & Text - © Teresa Erhart, Holzbildhauerin, Berg am Starnberger See

Erfolge Drittes Quartal 2008

Grobi

Hallo Fr.Osterkamp, Hallo Fr.Verfürth,

Unser Hund Timmy und Kater Grobi möchten sich per Mail mal wieder mit aktuellen Bildern bei Ihnen melden. Wir alle wünschen Ihnen und Ihrem Verein auch für 2009 weiterhin gute Erfolge sowie ein frohes Weihnachtsfest für 2008.

 

Auf diesem Wege möchten wir uns auch für die freundliche Vermittlung von unserem Timmy
(im Herbst 2006, über Fr.Osterkamp) sowie dem Kater Grobi (im Sommer 2008, über Fr.Verfürth) bedanken.

Chispa

.

Balou

der kleine Balou hat sich sein neues Herrchen selber ausgesucht, in dem er diesem direkt auf den Schoß sprang und sein Herz im Flug eroberte.

 

Er ist nun Lebensgefährte eines älteren Herrn und fühlt sich dort in Rees dort pudelwohl, auch weil er nicht nur von seinem Herrchen sondern auch durch dessen Tochter und Enkelin verwöhnt wird.

 

 

Rexy

unsere schüchterne liebe Rexi hat ein gutes zu Hause bei einem netten Ehepaar in Emmerich gefunden. Sie darf hier die erste Geige spielen und alle Streicheleinheiten sind für sie alleine. Rexi heisst jetzt Hexi und hat den Himmel auf Erden.

 

 

Foxy

Die ängstliche kleine Foxi fand ein neues zu Hause bei einer netten Familie in Kleve, die ihr alle Zeit der Welt geben möchte um ihre schreckliche Vergangenheit zu vergessen. Sie teilt ihr zu Hause mit 2 Katzen, mit denen sie schon Freundschaft geschlossen hat.

 

Kali

.

Anton

Anton ist als Spielkamerad zu Gina, die wir im letzten Jahr vermittelt hatten und die mit ihrer inzwischen verstorbenen Gefährtin immer mal wieder Urlaub in der Ferienpension von unserer Pflegestelle Yvonne gemacht hatte, vermittelt worden. Die Leute sind von ihm begeistert, vor allem, da sich die beiden Junghunde so gut verstehen und sich miteinander austoben können. Zwar leidet der Garten unter dem Spiel der beiden etwas aber dafür sind doch spielende Hunde besser als jedes Fernsehprogramm, oder?

Maya

Maja durfte bei einer netten Familie einziehen, die sich rührend um sie kümmert und mit ihr gemeinsam die vielen Tierarztbesuche aufgrund ihrer Erkrankung meistert.

Al

Hallo Frau Osterkamp, Hallo Frau Neuser,
dies soll nur ein kleiner Zwischenbericht von Linus, ehemals Al, werden. Nicht dass Sie denken, wir hätten Sie vergessen.
Ich behaupte mal, er hat sich inzwischen gut hier eingelebt, er taut immer mehr auf.
Er spielt toll mit Lina, wobei sie ihm wohl eindeutig zu wild ist und ich ihn ab und an mal "retten" muss. Lina teilt inzwischen auch ihre Körbchen.
Ball spielen und Ochsenziemer sind das Grösste! (Wie auf den Bildern unschwer zu erkennen ist)
Bei Spaziergängen ist er neugierig, aber vorsichtig. Ich habe ihn auch schon abgeleint um zu sehen, wie er sich benimmt....ich war positiv überrascht! Er ging nicht weiter als ca. 50 m weg und kam jedesmal auf Pfiff zurück, natürlich haben Leckerchen auch eine Rolle gespielt. Wir üben fleissig weiter! Er ist sehr anhänglich und jault schon mal jämmerlich, wenn ich aus dem Raum gehe, wobei er sich nach ein paar Minuten wieder beruhigt weil er sich erinnert, dass Lina ja noch da ist und sich trösten lässt.
Das Auge ist noch in Behandlung, er bekommt weiter Tropfen und bis Anfang der Woche noch Schmerzmittel, dann will Dr. Köster dies erst mal absetzen. Das Blut in der Iris ist fast resorbiert, man kann das Braune wieder erkennen, Gott sei Dank!

Anbei noch ein paar Schnappschüsse...

Liebe Güsse,

A. H. mit Lina und Linus

Ronnie

.

Delia

.

 

 

Benny

derkleine zausselige Benny war ein Abgabehund. Ein junges Pärchen hatte versucht ihn aus einer Familie zu übernehmen, wo er kein schönes Leben geführt hatte. Leider war nach ein paar Tagen klar, dass der agile kleine Kerl nicht zu ihnen passte, da er die dort lebenden Kater permanent zum spielen aufforderte und die dieses nicht spaßig fanden.
Benny war völlig verwahrlost als er zu uns kam hat sich jedoch in kurzer Zeit zu einem fröhlichen gesunden Hund entwickelt. Als seine neue Familie  zu uns kam um ihn sich anzusehen, hat er ihr Herz im Sturm erobert und lebt seit dem glücklich in Hau.

Lola

Lola wurde zu einer Dame nach Rotterdam vermittelt. Sie schrieb:

Lola wohnt jetzt fast ein Jahr bei mir. Sie heißt jetzt übrigens Saartje (kleine Sarah). Sie hat überhaupt kein spanisches Temperament und ist relativ grauhaarig, daher der Name. Sie hat sich als eine ruhige, anhängliche, liebe und Menschen sehr zutrauliche Hündin entpuppt. Für einen Dackel gehorcht sie blendend! Sie isst übrigens liebend gerne Muscheln, natürlich Holländische ;-). Anfangs war sie etwas ängstlich anderen Hunden gegenüber, aber jetzt kommt sie mit den meisten Hunden prima klar. Nur größeren Hunden vor allem schwarzhaarigen, traut sie nicht immer. Ich kann sie überall mit hinnehmen, auch ins Restaurant. Sie benimmt sich prima im Auto, Bus, Zug und in der Strassenbahn, nur das Fahrradfahren haben wir noch nicht ausprobiert.
Seit einer Woche wohnen wir jetzt in einer Wohnung mit einem großem Garten und 2 Minuten entfernt von einem riesigen Park. Saartje fühlt sich hier pudelwohl! Ich übrigens auch ;-). Sie geht gerne spazieren und sie wird nie müde, dass haben wir schon in den Ferien bemerkt. Auch nach 4-5 Stunden läuft sie immer noch fröhlich herum.

Jeder der Saartje jetzt kennen gelernt hat sagt, dass sie eine sehr liebe, ruhige und unkomplizierte Hündin ist. Wirklich ein Hauptgewinn!

Schöne Grüße

Frederike S.

 

Ikea

Die zierliche Schönheit lebte in Spanien auf der Straße und wurde dort von einem Auto überrollt. Tierschützer fanden sie und sie konnte in Spanien operiert werde. Sie hatte ihre Hüfte 3mal gebrochen und ihr Knie war zertrümmert.
Hier muss sie nochmal operiert werden um die eingesetzten Nägel wieder zu entfernen.
Eine nette Familie in Kellen hat dies nicht abgeschreckt und sie haben Ikea in ihr großes Herz geschlossen. Sie darf für immer bei ihnen bleiben und mit dem dort lebenden Jack Russel und einem Meerschweinchen das Familienleben dort bereichern.

Loving

wir gehen davon aus, dass Lovi in Spanien bei Engländern gewesen ist, da sie auf manche Kommandos auf Englisch hört und der Name, den sie bereits hatte, für Spanien doch sehr untypisch ist. Aber wie kann man nur seinen Hund Loving nennen und dann nach sechs Jahren einfach im Tierheim abgeben? Dies kann man natürlich auch nicht verstehen, wenn der Hund anders heißt. Na ja, wir sind jetzt froh, sie als neues Familienmitglied bei uns zu haben. Sie versteht sich mit allem super toll und freut sich über jegliche Zuwendung und versteht es, mit ihrem riesigen kraftvollen Schwanz den Coachtisch immer sauber bzw. zumindest leer zu halten :-))

Bettina

 

 

 

.

Tito

.

Tito lebt mit seinem Kumpel in Kalkar und hat es dort super angetroffen.

Sanson

Sanson kam mit Ikea zusammen aus Spanien. Auch er hat die ersten Monate seines Lebens auf der Straße verbracht und wurde dann von Tierschützern dort aufgefunden und verbrachte mehr als ein Jahr im Tierheim von Torredembarra.
Der fröhliche und sehr anhängliche Kerl hat ein nettes Paar in Aurich gefunden. Hier hat er jetzt 1400m² Garten und ein großes Haus welches er mit Jackrussel Dame Lilly bewachen kann.

 

Mel

Mel macht ebenfalls Kalkar unsicher und genießt danach mit seinem Kumpel den Schlaf der Gerechten auf Herrchens Sofa.

 

Ayla

Ayla kam mit ihren Welpen (Clever und Smart) aus Griechenland zu uns an den Niederrhein. Sie sollte mit ihren Welpen in die Todeskiste vom Tierarzt, da sie vor einem Hotel ausgesetzt wurden. Als die Welpen vermittelt werden konnten, fand Ayla nach einigen Wochen die passende Familie in Xanten. Auch sie hat einen Kumnpel zum spielen und einen großen Garten zum toben. Eine kleine Spielkameradin fehlt der kinderlieben Ayla auch nicht. Das Glück scheint vollkommen.

Teddy

Der schöne Teddy kam als Abgabehund aus Norddeutschland zu uns. Ein nettes Ehepaar aus Geldern verliebte sich in ihn und er kann auf 10.000m² nun fleißig Stöckchen holen und nach Mäusen buddeln.
Darüber hinaus geht er mit seinem Herrchen regelmäßig zum Golfplatz und verhindert so manches mal das einlochen, da er die weggeschlagenen Bälle sofort wieder zurückbringt und seinem Herrchen freudestrahlend vor die Füße legt... Ein toller Sport für Teddy.

Sally

 

 

 

 

Auch Sally hat nun endlich ihre eigene Familie in Xanten gefunden.




Max

Max kam mit seinem Bruder Moritz aus Griechenland zu uns an den NIederrhein. Da war gerade erst 4 Monate alt.
Einige Wochen später fand sich eine nette Familie aus Geldern, die den lustigen kleinen Kerl in ihr Herz schlossen und ihm für immer einer zu Hause schenkten.

 

 

 

 



Toby

.




Maik

.

Bonita

Bonita hat in Hönnepel ihr großes Los gefunden und ist nun Herrscherin über zwei Rüden und die Prinzessin im Haus. Neben einem riesigen Garten und einem Schwimmteich bewacht sie das Haus und geht mit Herrchen joggen und darf im Fahrradkorb sogar die Ausflüge von Frauchen und Herrchen begleiten.

Otto

Hallo!
Schöne Grüße aus Veen sendet euch Otto.
Viele Grüße

Familie O. mit Otto und Tapsy

 

Hallo
hier noch mal eine Nachricht von Otto :-) ich habe jetzt schon richtig zugelegt und werde von allen schon mops genannt nun ja da haben sie schon mit recht den ziemlich zugenommen habe ich schon mein freund Tapsy wiegt 4 Kilo und ich schon 6 Kilo ob wohl ich vorher viel weniger gewogen habe...ich fühle mich richtig wohl hier und den Tannebaum habe ich mir auch schon beguckt und ein schönes Geschenk habe ich auch schon bekommen. ich danke euch Nocheinmahl das ihr mich gerettet habt und ich endlich glücklich leben kann :-) ich bin sehr anhänglich und küsse gerne meine besitze und ich spiele sehr gerne draußen mit meinem freund Tapsy und meinen Besitzern mit dem ball. Vor ein paar Wochen konnte ich das leider nicht meinen ersten Tierarzt besuch hatte ich dann hinter mir denn ich habe mir bei meinem getobte leidre eine Muskelzerrung zugezogen das tut jetzt auch noch manchmal ganz schön weh doch ich kann wieder spielen und ich bin hier ja auch schließlich gut gepflegt worden.

Frohe weihnachten und einen guten rutsch ins neue jahr :-) wünschen euch allen Otto...Tapsy...und der rest der Familie
und ein neues bild von mir schicke ich euch auch noch gleich mit .-)

Liebe grüße

Hallo ihr;

Kennt ihr mich noch ? Ich bin`s euer Otto! Damals habt ihr mich aus Spanien nach Deutschland geholt und mich zu der Familie Opgenhoff abgegeben !. Es ist toll hier , oft bekommen wir neuen Familienzuwachs in Sachen Tieren. Wir sind zwar kein Bauernhof; aber hier gibts tolle Tiere mit denen ich gerne spiele! Da ist natürlich mein Freund Tapsy der schon vor mir hier war. Dann noch 5 Ziegen, 2 Wüstenrennmäuse, 2 Meerschweinchen. & seit einiger Zeit; ihr werdet es vielleicht nicht glauben aber nun haben wir auch noch 2 Mini-Schweine bekommen und es sind super Spielkameraden für mich! Richtig austoben konnte ich mich mit ihnen leider noch nicht, da mein Herrchen mich oft noch festhalten muss. weil ich einfach zu wild für die Schweinchen bin. Aber es dauert nicht mehr lang und ich kann mich richtig mit ihnen austoben. Natürlich schicke ich euch auch noch ein paar Bilder mit. Von mir und eines meiner Frauchen; von mir und einer der Ziegen. Und von mir und den
Schweinen! Ich hoffe sie gefallen euch! :-)  Außerdem habe ich letzten was bei meiner Besitzerin entdeckt. Ich war mal wieder schön dran mich von meiner Besitzerin streicheln zu lassen. Sie hatte so ein komisches Ding in der Hand und tat es sich auf die Lippen; es hat so gut gerochen und ich wollte gucken wie es schmeckt; also spring ich ihr auf den Schoß und leckte ihr über den Mund, es hat super geschmeckt. Ja; ich liebe den Geschmack von Labello, Und jedes Mal wenn sich meine Besitzerin Labello drauf macht, bin ich sofort dabei und will es ablecken; meine Besitzerin findet das jedoch nicht immer so toll wie ich *schäm*
Nochmals danke das ihr mich gerettet habt und für mich so eine tolle Familie mit super Spielkameraden gefunden habt.
Ganz Liebe Grüße,

Euer kleiner Otto :-)

 

 

Sonny

Sonny hat zwar leider sein Frauchen durch Tod verloren, kurz nachdem er in sein neues Heim einziehen durfte, aber er darf dort bleiben und hat dort mit seinem verbleibenden Rudel das große Los getroffen.

Frida

.

 

 


Ayla's (Asta) Puppies

Clever alias Balou
Ayla`s Sohn Balou fand ein nettes Herrchen in Kleve, den der selbstbewusste und clevere kleine Kerl auf seinen Ausflügen begleiten darf. Auch hier fehlt nicht der Garten zum toben und bewachen.

Shadow alias Smart
Der etwas ruhigere Smart, Bruder von Clever und Ayla`s 2. Sohn,  ist jetzt der Mittelpunkt einer netten Familie in Geldern, die ihn alle 4 in ihr Herz geschlossen haben. So lange haben sie auf ihn gewartet.

 

 

Hallo Tierfreunde!
Ich möchte mich bei Euch bedanken, weil Ihr es möglich gemacht habt
meinen neuen Freund, den Balu, kennen gelernt zu haben.
Ich habe ihn das erste mal bei Marianne (meiner Nachbarin) im Garten gesehen
und es war Liebe auf den ersten Blick.
Wir haben viel Spass miteinander.

Einen lieben Gruß an alle
Karl-Heinz

Hallo , viele Grüße von Familie F. und Shadow !
Das "kleine Hundebaby" ist schon wieder gewachsen , deshalb möchten wir  ihnen wieder ein paar Bilder von Shadow  schicken .
Wir haben viel Spaß mit unserem neuen Hausbewohner , und er lernt sehr fleißig !  Shadow kann mittlerweile auch schon einige
Kommandos wie Sitz und  Platz . Auch Pfötchengeben klappt schon sehr gut .
Auch Frauchen hat es schon etwas leichter , weil nicht mehr oft gewischt werden muß , da Shadow  gerne in den nahegelegenen Park geht und dort seine Geschäfte erledigt !
Nochmals viele Grüße von Familie F. aus Geldern , und bis zum nächsten Mal !



Tobi

Tobi hatten wir von einem jungen Mann übernommen, der bislang mit seinen zwei Hunden in einer zwei-Zimmer-Wohnung lebte und diese nun verlassen musste und nicht wusste, wohin mit seinen Hunden. Offensichtlich kannte Tobi keine langen Spaziergänge, denn seine Krallen waren ultralang, was auch für sein Fell unter den Pfoten zutraf.
Nun muss Tobi sich wie im Paradies fühlen, denn er darf auf seiner Pflegestelle in Holland bleiben, wo er mit seinen neuen vier Kumpeln auf 6000qm leben und trotzdem noch schöne Spaziergänge machen darf.

Hallo Ihr Lieben,
 
ich wollt mich mal kurz melden und erzählen dass ich mich prima entwickele. Inzwischen kann ich schon Sitz, Platz, Pfote geben und ...na ja am Herankommen auf Kommando muss Frauchen noch etwas Geduld haben Beim Gassi gehen darf ich ohne Leine gehen und dafür mit meinem orangenen Ball spielen und hinterher flitzten wenn Frauchen ihn wegwirft. Auf diesen Ball passe ich sehr gut auf. Na ja. außer wenn mir grad ein dicker Hase vor die Linse rennt, da wird mein orangener Ball dann kurzfristig an Frauchen abgeschoben. Wofür hat man denn schließlich so'n Frauchen? Sie sagt ich sei ein "Schlaubi", weil ich immer so schuckelig schlau gucke Tja Bella... und ich lerne ganz schön schnell sagt sie. Aber das mit dem blöd rumkläffen konnte sie mir noch nicht ganz abgewöhnen. Sie arbeitet aber offensichtlich dran und immer öfter vergesse ich das einfach und wenn’s mir wieder einfällt ist es eigentlich schon zu spät

Nu ja dass ich hier in der kurzen Zeit schon viel erlebt habe wisst ihr ja sicherlich schon. Der alte Jacky ist in den Hundehimmel umgezogen.. war ganz schön unheimlich und ich wusste nicht was das zu bedeuten hat. Dann sind Lara und Filos beim Spaziergang so heftig aufeinander zugerannt und keiner hat gebremst.. na ja ich hab’s nicht richtig mitgekriegt, war etwas weiter mit schnüffeln beschäftigt. Quietschen, Schreien und ab nach Hause... Frauchen Herrchen und Filos fuhren weg und ich hab nur mitgekriegt dass der kleine freche Fili nicht mehr laufen konnte. Am nächsten Tag ist auch er n den Himmel gezogen. Frauchen hat nur geheult und mich geknuddelt... Tagelang

Aber jetzt geht’s wieder etwas besser. Sie geht viel mit mir alleine spazieren, was uns beiden gut gefällt und Spaß macht. Ich hab sie mal n bisschen abgelenkt, weil sie immer so lieb zu mir ist und sie hat 1000x gesagt wie froh sie ist dass sie mich jetzt noch hat. James kann ja nicht mehr so weit laufen und na ja, Lara... auf sie war Frauchen nicht so gut zu sprechen die letzten Wochen..

Bald darf ich in die Hundeschule. Was immer das auch ist, Frauchen rennt ganz schön rum um eine gute Hundeschule zu finden. Bin sehr gespannt was da alles so passiert.
Ach ja die Katzen sind ganz niedlich, die Ziegen auch und den Hühnern hab ich auch noch nichts getan. Ich denke ich lasse das auch so, immerhin hab ich mit Frauchen schon in der kurzen Zeit 2 Gräber ausgehoben und das ist auch für meine empfindlichen Füße nicht so der Hit.

Ach ja: das Problem nicht mehr ins Hause gehen zu wollen hat sich am 4. Tag bereits gelegt. Hier kann ich ja rein und raus wie ich will also hab ich auch diese Marotte schnell abgelegt.

So ihr Lieben, jetzt klettere ich auf Frauchen und Herrchens Schoss, denn auf einen alleine passe ich nicht und lasse mich schön durch kraulen.

Wenn Ihr mögt dann kommt doch mal auf n Kraulstündchen Für Kaffee oder Tee wird Frauchen dann schon sorgen.

Ganz lieben Gruß und danke das ihr mich hierher gebracht habt!

Euer Joey

Neues von Joey und Friends in 2009

Hallo Ihr Lieben,
 
Hier ist alles bestens Joey hat einen geheimen Ausgang gefunden den wir heute aber mit neuem Zaun zu gemacht haben. Der Schlingel findet alleine spazieren gehen oder mit Lare zusammen nämlich auch ganz schön
 
Mal ein paar lustige Fotos von dem kleinen dicken Sonnenschein und bis bald
 
Lieben Gruß
 
Syl Eric James Joey und Lara

Dobi

 

Dobi lebt nun mit seiner neuen Familie in Goch.

Laika

Hallo Frau Osterkamp,

nun ist Laika schon einige Zeit bei uns, und was soll ich sagen, sie ist wirklich eine ganz liebe, auch wenn sie zur Zeit noch sehr viel anstellt. Das hat unser Tyson gar nicht gemacht.
Sie lernt schnell, nur hat sie noch sehr viel Angst vor fremden Menschen, und beim Schlafen hat sie wohl viele "Albträume", sie zappelt und schreckt manchmal ganz schnell auf.
Nur abends möchte Madame noch nicht so wie Tyson, er kennt ja das Ritual, das nach der letzten Abendrunde nichts mehr passiert. Laika macht dann auf sich aufmerksam, indem sie mal eben ein kleines Bächlein irgendwo hinsetzt.

Mit Hilfe vom Tierarzt und Hundetrainer haben wir das Problem aber nun im Griff. Und seit ein paar Tagen ist es auch nicht  mehr passiert.
Laika ist schon kräftig gewachsen, und hat auch schon einiges an Gewicht zugelegt. Sie ist putzmunter und verschmust.

LG H. F.

Naomi

.

 

Shanty

Klein-Shanty hatte bei einer Dame in Hönnepel ihr neues Zuhause gefunden, wo sie verwöhnt und geliebt wurde. Als ein Gartentörchen durch den Paketdienst offengelassen wurde, überkam sie dennoch die Neugier und lief auf die Strasse, wo ein Mercedes-Fahrer, der sie laut Berichten der Nachbarn, gesehen haben muss, kaltblütig überfuhr. Dieser "Mensch" hielt es noch nicht einmal für angebracht, zu stoppen. Obwohl die Nachbarn die kleine Shanty sofort zum Tierarzt brachten konnte nichts mehr für sie gemacht werden, außer, sie von ihren Schmerzen zu erlösen.

 

 

.