Logo & Text - © Teresa Erhart, Holzbildhauerin, Berg am Starnberger See

Erfolge Viertes Quartal 2008

Bubi

.

Goofy

.

Oscar

Oscar, unser Sorgenkind hatte eigentlich das große Los gezogen als er als neuer Freund von Dackel Freddy nach Kellen ziehen durfte. Leider hat sich das Paar getrennt und aufgrund beruflichen Veränderungen musste Oscar wieder abgegeben werden. Erneut hatte Oscar jedoch offensichtlich einen Engel, der es gut mit ihm meinte, der ihm ein neues Rudel schenkte. Dort lebt er jetzt mit einer Doberfrau und einem Dobermann zusammen und hat insbesonder Franz, den Dobermann, in sein Herz geschlossen, mit dem er ausgiebig schmust und ihm das Maul leckt. In seiner neuen Familie hat er keinerlei Probleme mit Durchfall, sein immer entzündetes Ohr wurde zwischenzeitlich operiert, damit Luft an sein Ohr kommen und Sekret abfließen kann.

Sammy

.

Frida

.

Pipa

Auch Pipa hatte es trotz ihres noch jungen Alters nicht einfach und wurde unverschuldet bereits zwei Mal wieder abgegeben. Nun lebt sie inWeeze bei einer netten Familie, die sie nicht mehr abgeben wird.

Ingrid

.

Mischa

.

Bronco

.

Hermann

.

Tammy

.

Falco

.

Tigger

Nachdem Tigger leider fast zu einem Wanderpokal geworden war und auch gesundheitlich nicht gerade das große Los gezogen hat, lebt er nunmehr bei einer lieben Familie, in der er hoffentlich für immer bleiben darf, auch wenn wir nicht genau wissen, wieviele Jahre ihm noch aufgrund seiner Erkrankung vergönnt sein werden.

Henri

Aus Bonny&Clyde wurde Henri, der sich in seinem neuen Zuhause offensichtlich sehr wohl fühlt.

 

 

 

 

 

Hallo Frau Osterkamp,
anbei ein paar Foto´s von Henry in seinem neuen zu Hause. Bitte schicken Sie diese doch auch an Frau Scheid in Büderich weiter, von der wir den Hund erhalten haben. Sie machte sich schon Sorgen, das wir ihn wieder abgegeben haben. Henry fühlt sich hier sehr wohl und es geht im blendend.

Liebe Grüße

Heike H. und Horst V.

Bonny&Clyde

.

Bobby

 

 

 

 

 

Bobby ist nach seiner schweren Hüftoperation jetzt auf einer Gänsefarm gelandet, auf einem umgebauten sanierten Bauerngehöft, auf dem drei Generationen zusammenwohnen und was zur Folge hat, dass Bobby nie alleine sein muss.Er hat ein riesiges eingezäuntes Grundstück zur Verfügung und läuft mittlerweile auch wieder auf allen vier Pfoten, er belastet also endlich wieder sein Beinchen, so dass sich die OP auch gelohnt hat.

 

 

Dasel

.

Cindy

 

Hallo Frau Grahlmann!!

Wir möchten uns auch noch mal melden :o)

Cindy geht es sehr gut,sie hat sich sehr gut eingelebt,bleibt auch mal 2-3 Stunden alleine,ohne was auszufressen.Sie legt sich dann bequem aufs Sofa(siehe Foto) und wartet,bis ich wieder zurück bin.Sie hängt schon sehr an uns und ist ein supertoller Hund!!

Nun habe ich aber eine Frage,
sie hat panische Angst vor Sirenen(Feuerwehr oder Krankenwagen)---können Sie mir was darüber sagen?? Hat sie schlechte Erfahrungen mit Sirenen oder ähnlichem gemacht?? Wenn hier ein Krankenwagen mit Sirene fährt,was zum Glück kaum passiert,springt sie panisch auf und rennt durchs Haus und jammert wie ein Baby.Sie lässt sich zwar schnell beruhigen,aber ich hätte schon gerne gewußt,was da wohl passiert sein mag. Vielleicht wissen Sie ja mehr.

Ach,ja,sie läuft auch schon ohne Leine und bleibt bei mir,wenn wir spazieren gehen.Am liebsten buddelt sie nach Mäusen oder einem Maulwurf,was sehr niedlich ist und sie budelt regelrecht den Schacht aus..... Danach sieht sie sehr toll aus :o) Ich werde diese Tage noch Bilder davon machen..... Bekanntschaft mit den Nachbarshunden hat sie auch schon gemacht.Es ist zwar ein bißchen laut geworden,aber nun vertragen sie sich und spielen jeden Tag zusammen.Werde auch noch Bilder machen!!

Hier ein paar neue Bilder ,die wohl aussagen,dass es ihr  hier bei uns sehr gut geht und ihr an nichts mangelt.

Liebe Grüße aus Papenburg und alles Gute weiterhin!!

 

Linda

Linda lebt in Goch und seit dem sie mit ihrer neuen Familie täglich Spaziergänge unternimmt, hat sie ordentlich Muskeln aufgebaut. Ihre Familie ist von ihr begeistert und Linda hat sich dort sehr gut eingelebt.

Atilla

Atilla heißt jetzt wieder Aqilles und wird Aki gerufen. Er hilft seiner Familie derzeit dabei, das Haus zu renovieren und genießt ein riesiges Grundstück, das auch bald so eingezäunt ist, dass er dort rumstromern kann ohne direkt den Hasen bis ins nächste Dorf zu folgen.

Der "kleine" Dicke hat sich super gemacht. Weder bellt er den ganzen Tag noch zerlegt er den Hausstand. Seine neuen Besitzer waren von Beginn an von ihm begeistert und wollen ihn nicht mehr missen.

Ross

.

Tino

.

Caspar

.

Ritchie

 

.

Bubi

.

Sara

.

Balou

.

Anton

Anton, links noch 2008 in Griechenland, rechts am 21.6.2009 bei unserem Treffen auf der Hundewiese in Goch zusammen mit Tapsi und Yogi-jetzt Max- beim spielen. Anton lebt mit seiner neuen Familie in Xanten.

 

 

Tina

.

Carola

 

.

Jule

.