Logo & Text - © Teresa Erhart, Holzbildhauerin, Berg am Starnberger See

Erfolge Drittes Quartal 2010

Wuschel

.

Isolde Und Ihre Baby's

.

Buddy

Wir haben am 24.09.2010 den Buddy mit nach Hause genommen und sind seitdem überglückliche Hundeeltern! Der Buddy wollte sich mal bei Ihnen melden und Ihnen mitteilen, wie es ihm in seinem neuen zuhause so gefällt!

Gruß aus Xanten
Sandra J. und Christian H.

Hallo Tierfreunde!

Liebe Grüße aus Xanten sendet euch Buddy! Da ich ja jetzt schon seit dem 24.09.2010 ein neues Zuhause habe, denke ich, ist es mal an der Zeit, dass ich mich mal melde und euch berichte, wie es mir so geht. Mir geht es großartig!

Ich habe das Leben meiner neuen Familie ganz schön umgekrempelt und alles dreht sich nur noch um mich! Was will ich mehr?

Tagsüber, wenn Mama und Papa arbeiten sind, bin ich immer bei Oma und Opa. Da geht es mir natürlich besonders gut! Opa geht morgens meistens mit mir in den Rheinwiesen spazieren, damit ich mich richtig austoben kann. Danach wartet die Oma dann schon mit Leckerlies auf mich… Wenn ich die dann verputzt habe ruhe ich mich meistens ein bisschen aus und warte darauf, dass irgendwann wieder einer der beiden mit mir in den Garten geht. Nach den Mittagessen geht`s wieder mit Opa los auf große Erkundungstour durch Vynen! Danach bleibe ich dann meistens bei der Oma bis Mama und Papa nach Hause kommen.

Wenn Mama und Papa nach Hause kommen, freue mich ganz besonders! So ein Tag bei Oma und Opa ist zwar sehr schön, aber ein bisschen vermisse ich meine Eltern doch, wenn sie nicht da sind! Naja, sie kommen ja glücklicherweise jeden Nachmittag wieder nach Hause! Dann bekomme ich natürlich erstmal von Mama und Papa meine wohlverdienten Streichel- und Schmuseeinheiten. Dann ist auch schon der Abend da und dann gehe ich immer mit meinen Eltern spazieren!

Ganz oft gehen auch der Kai oder die Lara mit (Neffe und Nichte von meinen Eltern). Die haben mich auch ganz doll lieb! Ich sie aber auch!

Wo wir schon beim Thema sind: Ich habe sogar einen Patenonkel bekommen! Eines Abends waren wir bei dem Bruder (Vater von Lara und Kai) von meiner Mama und da hat mich der Mario einfach so zu seinem Patenkind gemacht, weil er noch kein Patenkind hatte. Das finde ich total toll! Welcher Hund hat schon einen Patenonkel?

Bei meinem Patenonkel und seiner Frau Angie bin ich auch immer herzlich willkommen! Am Anfang wollte Angie zwar nicht, dass ich ins Haus komme, aber das hatte sich nach ein paar Tagen ganz schnell erledigt. Die Angie hat mich nämlich auch schon ganz doll in ihr Herz geschlossen.

Wo wir beim Thema Familie sind, die Patenkinder von meinen Eltern kommen auch schon mal vorbei. Die Leonie hat irgendwie totale Angst vor mir. Aber keine Sorge, ich war immer lieb zu ihr. Ich hoffe mal, dass sich das mit der Zeit auch erledigt. Der kleine Bruder von der Leonie hat keine Angst vor mir. Er ist drei Jahre alt und heißt Benjamin und ich bin sein allerbester Freund!

           Ja, das zu meiner Familie!

Könnt ihr euch noch an mein Leckekzem an der Vorderpfote erinnern? Das sieht man fast überhaupt nicht mehr, da dort schon ganz viele Haare nachgewachsen sind. Hinten am Fuß lecke ich noch zwischendurch, wenn ich unbeaufsichtigt bin und meinen Kragen nicht trage. Meine Eltern und ich sind aber ganz optimistisch, dass wir das auch noch zusammen hinkriegen!

Ansonsten läuft wirklich alles super und ich denke nicht, dass ihr mich noch mal wieder sehen werdet - es sei denn, ihr kommt mich mal besuchen!

Gruß
BUDDY

P.S. Ich soll euch auch ganz liebe Grüße von meiner Familie bestellen!  


Thea

.Das Ehepaar N., das Thea übernommen hat, liebt siei wirklich sehr. Da Thea eine extreme Jägerin ist,
und schon ein paar mal ausgebüxt ist, wird sie meistens an der Leine geführt.
Damit sie auch mal richtig rennen kann, gehen die N. mit ihr auf den Hundeplatz.
Dort kann sie mit anderen rennen und toben. Dieses Jahr wollen die N. auch einen hohen Gartenzaun
Kaufen, damit Thea auch ihren Spaß im Garten haben kann..

Maggie

.

Ronnie